Frohe Festtage!

Und schwupps ist schon wieder Heiligabend!

Hoffentlich habt ihr mittlerweile alle (sinnvollen) Geschenke zusammen und seid nicht deswegen gestresst. Apropos Geschenke: Wie packt man die eigentlich am besten ein, ohne Geschenkpapier, das dann sofort wieder im Müll landet?

Neben Hessnatur haben wir uns dieses Jahr mal überlegt, wie Alternativen aussehen könnten und das auch hier dokumentiert.

1.) Stoffe statt Papier und Plastik

Habt ihr vielleicht ein besonders tolles Oberteil oder schöne Socken im Kleiderschrank? Perfekt, dann her damit! So kann man die Geschenke für die Liebsten Müllfrei einhüllen, damit die Überraschung auch erhalten bleibt.

So toll sieht das dann bei Franzi aus:

weihnachtsgeschenke

2) Klar, eingepackte Geschenke sehen einfach toll aus! Wenn ihr dann doch „klassisches“ Geschenkpapier verwendet, weil ihr es vielleicht auch einfach aufbrauchen wollt oder Geschenke darin selber bekommt- dann versucht doch, es wieder zu verwenden!

So wie Jenny hier:

whatsapp-image-2016-12-23-at-09-31-42

3) Christine sammelt über das Jahr verteilt immer alles mögliche Innenleben von Paketen und hat auch damit wieder alle eingepackt (mit Tesa geklebt…).

img_20161224_000738

In dem grünen Säckchen war übrigens das Nikolaus-Geschenk vorher, hoffentlich fällt das ihrer Mutter nicht auf!

Wir wünschen euch allen entspannte und besinnliche Feiertage und eine tolle Zeit inmitten eurer Liebsten!

Kleiner Tipp: Falls ihr noch kein Geschenk habt oder zu Weihnachten was Gutes tun möchtet, unterstützt doch Shout Out Loud bei ihrere Crowdfunding Kampagne für ihren Foodtruck (den ersten, der mit geretteten (bio-)Lebensmitteln kocht!) auf: https://www.startnext.com/bestekueche

Christine, Franzi, Jenny, Tamas und Tonka