Heute seid ihr gefragt – bitte abstimmen!

An alle Umweltschützer, Müllreduzierer, Ressourchenschoner und Zero-Waste-Fans,

heute seid ihr gefragt! Wir haben uns um einen Gründerpreis beworben, den Community Special Impact Award. Der Preis ist auf 5.000 Euro dotiert und geht an das Gründerteam mit den meisten Stimmen. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns mit einem Klick unterstützt!

Hier Stimme abgeben

Der Wettbewerb läuft bis Dienstag, den 30. Mai um 23:59. Aktuell ist es wirklich ein Kopf-an-Kopf-Rennen, daher bitten wir erneut um eure Unterstützung – jede Stimme zählt. Bitte leitet diesen Link an alle weiter, die sich für gesundes Essen, ressourcenschonendes Einkaufen und lokale Initiativen in Frankfurt interessieren. Mit dem Geld möchten wir die ersten Lieferungen per Lastenrad und das nötige Zubehör finanzieren. Wir sind überzeugt, dass unverpacktes Einkaufen noch alltagstauglicher wird, wenn ihr per Lieferservice bestellen könnt. Für alle Selbst-Abfüller: Den Laden wird es natürlich weiterhin geben.

Ein großes Dankeschön an alle, die bereits für uns gestimmt und für die Aktion geworben haben!

Es wünschen einen sonnigen Sonntag

Franzi, Christine, Tamás und Jenny

 

PS: Wir haben eine Anfrage von einem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender bekommen. Es soll eine TV-Dokumentation entstehen, in der auch gramm.genau vorkommen wird. Aktuell werden noch Familien oder WGs gesucht, die gerade ihr Leben auf Müllreduzierung und Plastikvermeidung umstellen und sich vorstellen könnten, in solch einer Reportage mitzuwirken. Es wird nicht darum gehen, einen komplett müllfreien Haushalt zu zeigen, sondern eher die schrittweise Umstellung auf ein Leben mit weniger Müll und die alltäglichen Herausforderungen und Freuden, die das mit sich bringt. Wenn ihr selbst mitmachen wollt oder jemanden kennt, der darauf Lust hat, schreibt uns bitte eine E-Mail an hallo@grammgenau.de mit dem Betreff „TV-Dokumentation“. Wir finden es toll, dass das Bewusstsein für Konsum und der damit verbundene Ressourcenverbrauch immer öfter thematisiert werden und wollen solche Projekte gern unterstützen!